Suche

2016-09-30

Starker Auftakt beim ersten Messeauftritt
 

Auf der diesjährigen automechanika in Frankfurt präsentierte sich NSK zum ersten Mal. Die zentrale Botschaft des Unternehmens, das zu den Top 50 der Automobilzulieferer gehört, lautete: NSK-Komponenten wie zum Beispiel Radlager werden künftig im freien Teilemarkt (IAM) verfügbar sein – unter der neuen Marke ProKIT und in exakt der Qualität, wie NSK sie an die OEMs liefert.

Diese Botschaft stieß auf großes Interesse. Paul Cranston, Direktor des neuen Geschäftsbereichs „Automotive Aftermarket“ von NSK Europe, zieht deshalb ein rundum positives Fazit des ersten Messeauftritts: „Wir hatten während der Messe viele Gespräche mit bestehenden und potentiellen Partnern und haben jede Menge Feedback erhalten, wie wir unsere Position im Markt weiter ausbauen können.“

Die Besucherfrequenz auf der Messe übertraf noch die Erwartungen: „Neben im Vorfeld vereinbarten Gesprächen kamen viele Händler, die sich über unsere Ziele und Strategien informieren wollten und an einer Zusammenarbeit interessiert sind – aus Deutschland und dem europäischen Ausland, aber zum Beispiel auch aus Brasilien und Israel.“

Damit war die Messepräsenz aus Sicht von NSK ein gelungener erster öffentlicher Auftritt des neuen Geschäftsbereichs. In den kommenden Wochen und Monaten stehen für NSK das Festigen bestehender Beziehungen und die Ausweitung der verfügbaren Produktreihen im Fokus sowie der Geschäftsbeginn mit neuen Partnern von Russland bis Westeuropa.

 

Einwilligung

NSK verwendet Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unser Webangebot zu verbessern und Ihnen interessantere Inhalte zu zeigen. Um diese Dienste verwenden zu können, benötigen wir Ihre Einwilligung. Diese können Sie jederzeit widerrufen. Mehr Infos erhalten Sie hier Link zu Datenschutzerklärung.